I Girl – I Boy – I Phone

Das Projekt sieht die Produktion eines interaktiven Theaters (Forumtheater) für Berufsfachschulen vor, das die Identitätsfindung junger Menschen im Kontext der Globalisierung, Migration, Integration und des Rassismus unter besonderer Berücksichtigung der Gleichstellung von Mann und Frau thematisiert. Lernende und ihre Lehrkräfte werden durch Szenen herausgefordert, Stellung zu beziehen, direkt einzugreifen und nach verschiedenen Lösungswegen zu suchen.

Neu am Format des interaktiven Diskussions- und Theaterprojekts ist der direkte inhaltliche und technische Einbezug von sozialen Medien im eigenen Intranet während der Theaterveranstaltung. Das Forumtheater wird im Klassenverband vorbereitet und nachbereitet. Dazu stehen didaktisch-pädagogische Unterrichtsmaterialien über das Projekt zur Verfügung.

Das Vorhaben greift eine im Berufsbildungsbereich wichtige Thematik auf und hat einen engen Bezug zum Rahmenlehrplan für den allgemeinbildenden Unterricht.

Die Produktion und die Erstaufführungen des Vorhabens in der Deutschschweiz, der Romandie und im Tessin wurden vom SBFI anteilsmässig unterstützt. Die weitere Umsetzung des Projekts läuft über éducation 21 und den Fonds gegen Rassismus.

Mehr Informationen

www.igirlboyphone.ch

Dauer

2016 – 2021

Trägerschaft und Kontakt

Travail-Suisse
Hopfenweg 21
Postfach 5775
3007 Bern
www.travailsuisse.ch

Bruno Weber-Gobet
+41 31 370 21 11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!