Arbeitsmarkt- und Berufsfeldanalyse FUTURE MEM

Die Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) ist neben steigender Automatisierung und technologischem Fortschritt auch mit allgemeinen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen konfrontiert. Ein zentraler Aspekt für die produzierende Industrie ist die Digitalisierung. Unterschiedliche Methoden und digitale Technologien ermöglichen die Erschliessung neuer Potenziale aus der Vernetzung von Menschen, Produkten, Maschinen, Systemen, Servicedienstleitungen und Unternehmen.

Um diese Potenziale nutzen zu können, haben sich die Verbände Swissmem und Swissmechanic entschieden, die als Grundlage für die nachfolgenden Revisionen der beruflichen Grundbildungen dienende und im Rahmen der in den Bildungsverordnungen festgelegten 5-Jahres-Überprüfung durchzuführende Arbeitsmarkt- und Berufsfeldanalyse besonders zukunftsorientiert auszurichten. Die Analyse soll aufzeigen, wie sich die Anforderungen an die beruflichen Handlungskompetenzen in den MEM-Berufsfeldern bis 2030 voraussichtlich verändern werden.

Folgende Berufe werden in der Analyse berücksichtigt:

  • Anlagen- und Apparatebauerin EFZ / Anlagen- und Apparatebauer EFZ
  • Automatikerin EFZ / Automatiker EFZ
  • Automatikmonteurin EFZ / Automatikmonteur EFZ
  • Elektronikerin EFZ / Elektroniker EFZ
  • Konstrukteurin EFZ / Konstrukteur EFZ
  • Polymechanikerin EFZ / Polymechaniker EFZ
  • Produktionsmechanikerin EFZ / Produktionsmechaniker EFZ
  • Mechanikpraktikerin EBA / Mechanikpraktiker EBA

Mehr Informationen

www.futuremem.swiss

Dauer

2019 – 2020

Trägerschaft und Kontakt

Swissmem
Pfingsweidstrasse 105
8005 Zürich
www.swissmem.ch

Swissmechanic
Felsenstrasse 6
8570 Weinfelden
www.swissmechanic.ch

Jörg Aebischer
Projektleiter eduxept AG
Schauplatzgasse 39
3011 Bern
Telefon: +41 31 313 18 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!